Rockin‘ around…

Krass, es ist schon Finale des Winterkleid Sew Alongs und ich bin pünktlich dabei 🙂 Nachdem ich mit ganz anderen Plänen gestartet bin, hatte ich ja beim ersten Zwischenstand schon umgeschwenkt auf einen langen schlichten Rock. Vielen Dank für Eure Tipps zu den passenden Schnitten – darunter die Kombi „Rock Hedda“ und „Pullover Nora“ aus einem La Maison Victor Heft, die ich auch selbst schon ins Auge gefasst hatte.

De Hedda rok uit LMV – stokstaartje doet het zo

Ich musste erstmal das Heft nachbestellen und passenden Stoff hatte ich auch nicht, obwohl ich doch so viel horte… verrückt. Auch bei 1000Stoff fand sich nichts für dieses spezielle Projekt. Da das (hüstel) *stoffkauffreie* Jahr ja nun fast um ist, hab ich mir erlaubt, Stoffe zu bestellen – aber das ist ja immer so eine Sache. Einen von beiden musste ich zurück schicken und der andere, der eigentlich der Rock werden sollte, wird nun der Pulli…

Ein gemütlicher Lockdown Bummel auf dem Maybachufermarkt (der interessanterweise das ganze Jahr offen war) rettete schließlich meine Rock-Idee. Ich fand fast perfekten Stretchsamt aus Baumwolle in wunderschönem Rostbraun. Nur fast perfekt, weil das Material naturgemäß etwas knitteranfällig ist und sich Sitzfalten wohl nicht gänzlich vermeiden lassen werden. Ein schöner Wollstrick, mit dem man es sich sogar auf dem Sofa gemütlich machen könnte, wäre halt ganz perfekt gewesen.

Streifen gehen IMMER – klar.

Ich war die letzten Wochen noch gut mit Arbeit eingedeckt und die Geschenke Produktion läuft ja auch immer im Dezember – gut also, dass diese schlichten Schnitte nicht allzu viel Zeit fressen. Der Rock besteht aus 3 Schnitteilen, Vorder- und Rückteil plus Bund. In Strickware hätte man sich sogar den Reißverschluss sparen können, aber mein Samt wollte trotz Stretch nicht ohne Reißverschluss über meine Hüfte passen. Ich hab eine Größe 38 genäht, ohne Änderungen. Im Unterschied zu dem Vintage Rock aus meine Schrank, den ich euch beim vorletzten Treffen gezeigt hatte, ist Hedda am Bund nicht gerafft, sondern sitzt schmal und betont deshalb die Taille – das macht einen großen Unterschied wie ich finde. Und ungemustert gefällt mir an mir auch besser.


Bei der ersten Anprobe war ich sofort begeistert, wie gut sich der Rock in meine Garderobe einfügt. Allerdings sahen meine Stiefeletten nicht so gut dazu aus und die beigen Stiefel leider auch überhaupt nicht. Am letzten Montag hab ich daher beim Einkaufen noch einen Abstecher in meinen Lieblings Schuhladen gemacht und tolle dunkelbraune warme hohe Winterstiefel passend zu meinem Rock gefunden.

Wie es aussieht, werde ich den Pullover Nora zeitlich nicht mehr vor Weihnachten schaffen. Aber das ist auch nicht wirklich notwendig, ich kann mich ja so schon nicht entscheiden, welches Outfit mir am besten gefällt… Der einzige Grund, warum ich ihn trotzdem noch nähen werde, ist seine Farbe, die so noch nicht in meinem Schrank vertreten ist – er wird puderrosa.

Ganz weit vorn finde ich diese Farbkombi mit dem Strick-Cardigan in staubmint (und gestreiftem Afra Top)
Warm eingepackt mit Alpaka Rolli für einen Winterspaziergang.

Es ist außerordentlich schade, dass wir dieses Jahr auf sämtliche Weihnachtskonzerte verzichten müssen. Denn das hier wäre mein absolut präferiertes Outfit fürs Weihnachtsoratorium. Vielleicht setze ich mich damit einfach vor den Fernseher zur Konzertübertragung.

Nicki Pullover nach Schnittmuster Frau Holly

Egal für welche Kombi ich mich entscheiden werde, ich bin auf jeden Fall gut angezogen am Weihnachtsfest!

Sorry für die vielen Bilder, aber da eine kleinere Auswahl zu treffen, war unmöglich. Dann geh ich mal schauen, wer es sonst noch so zum Finale geschafft hat!

30 Gedanken zu „Rockin‘ around…“

  1. Wow, ein rock und tausend Möglichkeiten! Da siehst Du mal wie stimmig Dein Kleiderschrank ist, weil sich der Rock so wunderbar einfügt. die Farbe ist der Hammer und die schöne Länge vom Rock ist perfekt für viel Lebenslagen! Guten Rutsch ins neue Jahr! Kuestensocke

  2. Ein wahres Multitalent in Form eines wunderschönen Rocks hast Du Dir genäht.
    Mir gefällt der Rock ausgesprochen gut, ich überlege gerade, ob er auch zu mir mit entsprechenden Änderungen passen würde…
    Wie immer finde ich Deine Kombimöglichkeiten-Fotostrecke toll, auf so einige Kombis wäre ich NIE gekommen.

    Ich wünsche Dir einen guten Jahresstart und viiiiele kreative Ideen in 2021.

    LG
    Sandra

  3. So schön und wirklich ein Kombiwunder! Echt gut geworden. Der Rock ist bei mir ganz nach oben auf die Weihnachtsnähliste gewandert, vielleicht wird es ja noch dieses Jahr was…
    LG und beste Wünsche von Jule

  4. Ich find den Rock sehr gelungen und sehe mir auch immer gerne die vielen Kombinationsmöglichkeiten bei dir an. Ich kann gar keinen Favoriten nennen, weil sie alle so schön sind 🙂 Fröhliche Weihnachten im neuen Outfit!
    Liebe Grüße
    Jenny

  5. Ich bin schon erschöpft, wenn ich zwei Kleider hintereinander zur „Modenschau“ anziehe… Hut ab, vor deinen Fotoaktionen, was für eine schöne Beschäftigung! Hätte ich doch dafür Muße und Zeut. Aber es ist sehr konsequent, wie du schaust, was da zusammen passt und das ist ja eine Menge! Die Farbe des Rockes fügt sich da perfekt ein. Mir gefällt er SEHR gut! Ich freue mich auf das neue Jahr mit holycows, und hoffe auf ein Nähwochenende in besseren Zeiten!!! Ganz herzliche Grüße und bleib gesund! Sarah

  6. Ich schließe mich an, bin auch ganz begeistert von deinem Rock! Mit den Stiefeln sieht so ein Rock echt schick aus. Ich glaube, ich brauche auch so einen…
    Die Kombi mit dem staubmintfarbenen Oberteil finde ich toll, aber das wrap-Top passt auch gut dazu.
    Erholsame und fröhliche Weihnachten!
    Liebe Grüße Christiane

    1. Danke! Ich hätte gar nicht gedacht, dass das Teil so ein Allroundtalent sein würde, vermute es liegt es an der Farbe. Ich wünsche dir auch frohe Weihnachtstage!

  7. Ja, gut angezogen wirst du auf jeden Fall sein. Ich versuche gerade mir vorzustellen, wieviel Aufwand und Zeit es kostet, diese ganzen Kombinationen an- und auszuziehen und zu fotografieren – oder gibt es dafür ein Programm …?
    Frohe Weihnachten!
    Siebensachen

    1. Das stimmt. Ich bin halt auch ohne Lockdown viel im Home Office und da greift man nicht unbedingt zu einem langen Rock, aber die Zeiten, wo man wieder unter Menschen darf kommen ja hoffentlich wieder.

  8. Der Rock ist def Hit! Die LMV habe ich auch und die Hose Turi genäht. Jetzt bin ich angefixt und werde mich auch mal aus Stoffsuche begeben. Wenn man wieder live suchen darf…

  9. Oh, der Samtrock sieht klasse aus und die Farbe ist toll.
    Ich finde Samt ja die bessere Wahl, als den von dir angedachten Wollstrick und ich glaube gerne, dass es online schlecht möglich ist, genau die Qualität und Schwere zu finden, die man sich vorgestellt hat.
    Wunderbar auch wieder die vielfältigen Kombimöglichkeiten mit deiner vorhandenen Garderobe, die du gefunden hast.
    Ich hoffe, du stellst dein Pullöverchen, das du zum Rock nähen wirst, noch vor, wenn du fertig damit bist. Die Farbe Zartrosa läuft mir gerade überall über den Weg, vor allem bei Strickteilen scheint sie gerade sehr angesagt und ich habe mich direkt anstecken lassen und stricke gerade ein puderrosafarbenes Top.
    Dir ein schönes Fest und herzliche Grüße von Susanne

    1. Wenn Style vor gemütlich kommt, dann ist der Samt besser 🙂 Natürlich zeig ich den rosa Pulli noch, ich hab ihn extra angekündigt, damit der Stoff nicht bis nächsten Winter im Schrank versauert und dann plötzlich lila Pullis der Trend sind! Ich wünsch Dir auch schöne Feiertage!

  10. Wahnsinn, wie gut der Rock in deine Garderobe passt!!
    Und welche Mühe du dir gemacht hast, um uns das zu präsentieren!
    Allein die ganzen Oberteile zurück in den Schrank zu räumen, würde mich wahnsinnig machen 😉
    Deine beiden Favoriten hatte ich in der Übersicht oben auch schon ausgesucht!
    Sie sind einfach Toll!
    Grüße Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.