Strickpläne FS/HW 2020

Der MMM Blog ruft wieder zum gemeinsamen Frühjahrsstricken auf – und dabei hab ich noch nicht mal mit dem Winterprojekt angefangen… Mir fällt es gerade extrem schwer, mich zu entscheiden. Vielleicht klärt sich das nach diesem Blogbeitrag, der zu einer besseren Übersicht führen soll. Auch für Strickprojekte gilt mein Jahresmotto 2020: nix kaufen! Es ist genug da. Hier eine aktuelle Bestandsaufnahme:

4 x Drops Belle, Gelb / 10 x Drops Muskat, hellgrün / 5 x Drops Safran, beige / 5 x Drops Safran, mint / 6 x Baby Alpaca, Navy / 10 x Baby Alpaca, Ocker
Bild: Lang Yarns

Die fantastische flauschweiche italienische Baby Alpaca Wolle hatte ich mir im September aus dem Elsass mitgebracht. Beim Kaufen konnte ich mich nicht zwischen den beiden Farben entscheiden und 2 Pakete waren auch günstiger als 1… zunächst hatte ich gedacht, sie gemeinsam zu verstricken, z.B. gefiel mir die gestreifte Kuscheljacke von Lang Yarns. Aber gemusterte Jacken sind leider viel schwieriger zu kombinieren als einfarbige und mir war die Wolle zu schade für ein Projekt, das zwar schön ist, dann aber vielleicht nicht oft zum Einsatz kommt.


Da ich mich nicht entscheiden konnte, was es statt dessen wird, hab ich mir die dunkelblaue Wolle genommen und im Oktober einen Maxi Schal angeschlagen. Der ist auch im Prinzip fertig. Nur noch nicht zusammengenäht. Für so nen Maxi Schal geht dann doch einiges an Wolle drauf, fast 4 Knäuel sind weg. Der Rest, 6 Knäul je 160 m Lauflänge, sollte dann ein Pullover werden. Ein Modell aus einer älteren La Maison Victor hat mir schon immer gut gefallen und dieses Projekt ist auf meinen Make Nine 2020 gelandet.

Die Streifen würde ich dann in der ockerfarbenen Wolle stricken, ohne Lurex.

Ich konnte mich aber nicht aufraffen, damit anzufangen, weil ich erstens nicht sicher bin, ob die Wolle reicht und zweitens die ganze Zeit überlegt habe, ob nicht doch eine Strickjacke besser wäre. Und ob ich im Zweifel den Schal wieder aufribbeln muss, damit die Wolle reicht…

Diese Jacken kämen in Frage, zumindest was die erforderlichen Garnmeter angeht. Aber ist das eigentlich ein zuverlässiges Kriterium?

Ich fürchte, die Entscheidung werde ich vor mir herschieben bis zur nächsten Herbst/Wintersaison. Mein Favorit ist im Moment der Big Love Cardigan… oder doch der Pulli mit den Streifen?
Von der ockergelben Farbe hab ich ja mehr, da könnte ich mir einen Oversize Pulli vorstellen, gern auch mit Muster. Oder den ganz schlichten Midtown Cardigan.

Summer Shells, The Midtown Cardigan, Hvirvelvind sweater
Inspirationsfoto, Quelle: Pinterest

Für den Sommer hatte ich an eine Jacke mit Lochmuster gedacht aus der hellgrünen Baumwolle.

Die aktuelle Kollektion von Drops bietet aber für die Muskat auch sehr schöne Pullover Modelle an, die mir gefallen würden. Es hat ja auch was, einfach nach Anleitung zu stricken, ohne sich alles erstmal umrechnen zu müssen. Oder übersetzen.

Listen to Nature, Spring Symmetry, Dots and Drops – alle Modelle gibts auch als Jacke, die Pullover gefallen mir aber durchgehend besser.

Die Safran Baumwolle wollte ich im Ursprungsplan gemeinsam verarbeiten. Es könnten aber auch 2 Sommertops draus werden. Oder Sachen für meine Nichte…

Mariannes cardigan, Drops Model e-306, Zora LMV, Rivage Top,

Die Reste meiner Drops Belle (hier verstrickt) könnten ein schlichtes Trägertop werden. Das Modell Lili aus der LMV ist bestimmt schnell gestrickt. Total hübsch find ich auch das Imogen Tee, wofür ich aber etwas mehr Garn bräuchte, oder es wird nur ein kurzes Crop Top.

Ein Projekt habe ich letzten Sommer schon begonnen und bin nicht fertig geworden – ein ärmelloser Pulli im falschen Patent mit Farbverlauf in Blautönen. Inspiriert war ich von einem Land´s End Modell. Mein Garn war zu dick für zweifädiges Verstricken, deshalb hab ich in den Übergängen mit Streifen gearbeitet… hilfe was mach ich mit den ganzen Fäden am Rand? Kann ich da mit der Nähmaschine drüber und alles einfach abschneiden, oder muss das alles vernäht werden?

Zum Schluss zeige ich euch noch einen Experimentierkasten, den ich von MyBoshi bekommen habe. Dort gibt es nämlich neuerdings Färbesets und zwar aus reinen Pflanzenfarben! Drei Farben und drei Garnqualitäten sind im Kreativ-Set enthalten, man kann die Farben aber auch einzeln kaufen. Ich bin schon sehr gespannt, was dabei herauskommt, die Farben funktionieren angeblich auch zum Stoffe färben! Auf dem MyBoshi Blog sieht das alles sehr vielversprechend aus!

Ich hab mir Blauholz (blauviolett), Krapp (rot) und Granatapfel mit Eisen (anthrazit) ausgesucht.

So. Wie soll ich mich nun bloß entscheiden, welches Strickwerk beim FJKA20 mitmacht? Egal, ich strick jetzt erstmal noch ne Mütze. Die brauch ich nämlich.

17 Gedanken zu „Strickpläne FS/HW 2020“

  1. Ha, Kathrin, deine Auswahl erschlägt mich mal wieder und krass wie gut die ganze Wolle zu dir passt! Ich kaufe immer nur wolle für maximal ein Projekt im Vorraus… Dafür kannst du jetzt nach Lust und LAune entscheiden… Ich habe auch viel gestöbert im Netz für meine Frühlingsstrickerei… Leider oder zum Glück bin ich garnicht auf Drops gekommen… Jetzt hab ich mich ja entschieden, da kann ich doch nochmal einen Blick riskieren. Denn deine augewählten Modelle gefallen mir sehr. Aber eigentlich alles passt hervorragend zu dir! Ich wünsche dir viel Zeit und Muße zum Stricken!!!! LG Sarah

    1. Deshalb bin ich ja dieses Jahr so strikt gegen Shoppen – mein Sammeltrieb ist zu ausgeprägt beim Stoff- und Wollekauf. Es wird schnell unübersichtlich und ich bin ja selbst erschlagen von den ganzen Optionen, dass ich mich kaum noch entscheiden kann. Das Sichten und Sortieren war ganz hilfreich. Ich denke den Kopfzerbrecher (blaue Alpaca) packe ich weg bis zum nächsten Winter und muss mich nun nur noch entscheiden ob ich den gelben oder grünen Pulli beim FJKA stricken will. Ich mach erstmal Musterproben…

  2. Oha, da hast Du ja wirklich eine riesige Auswahl!
    Die gestreifte Jacke finde ich auch richtig toll, die musst du wohl doch irgendwann mal stricken 🙂
    Ich scheue mich auch immer, Sachen für den Sommer zu stricken – aber mit den vielen schönen Garnen, die es jetzt gibt sollte ich mich vielleicht auch mal dran wagen.
    LG Petra

    1. Dankeschön! Ja, wer die Wahl hat, hat die Qual. So langsam bin ich aber entscheidungsfähig. Die Streifenjacke behalte ich im Hinterkopf, wenn dann auf jeden Fall nicht mit gelben Streifen.

  3. Hast du viele Ideen! Wirklich weiterhelfen kann ich dir bei deiner Entscheidung nicht. Dafür habe ich aber 2 interessante Projekte für mich gefunden: „Mariannes Cardigan“ und „Listen to Nature“. Im Prinzip kannst du aber alle Projekte stricken! Du hast da wirklich eine tolle Auswahl zusammengestellt. Vielleicht hilft Würfeln? Oder Lose ziehen?
    LG Nadine

    1. Listen to Nature wird es bei mir sehr wahrscheinlich auch werden. Die Passe ist wunderschön, sowas habe ich noch nie gestrickt, also wird es Zeit mich mal daran zu wagen. Die Frage ist ja jetzt nur noch, was zuerst…? Im Zweifel das Ufo fertig machen. 😉

  4. Was eine Auswahl! Toll an dir kann ich mir ja den Summer Shells vorstellen. Auch wenn der nicht sooo sommerlich ist. Aber jetzt kommt ja zuerst noch der Frühling.
    Lieber Gruß
    Elke

    1. Danke Elke. Der Summer Shells steht bei mir auch weit oben… ich mach mal ne Maschen- und Musterprobe und schau wie es aussieht. In den neueren Kollektionen von Drops sind finde ich richtig tolle Designs dabei. Bisher schien mir das meistens zu altbacken. (oder vielleicht bin ich jetzt alt genug, dass mir das gefällt ;-))

  5. Schade, dass du die Streifenjacke schon aussortiert hast, die gefällt mir nämlich sehr gut. Von den anderen wäre Flaum mein Favorit. Davon habe ich auch schon schöne Umsetzungen gesehen. Bin gespannt, wofür du dich entscheidest.
    Neugierig wäre ich ja auch auf einen Färbebericht.
    LG Malou

    1. Die gestreifte Jacke gefällt mir auch super und ich hab das Heft deswegen gekauft… nur in der Farbkombi konnte ich mir das nicht gut vorstellen (die Gefahr eines „Hummelkostüms“ besteht leider bei gelben Streifen…) Und der Färbebericht folgt auf jeden Fall!

  6. Das sind ja wirklich ein Haufen Möglichkeiten. Das Trägertop aus der LMV würde mich irgendwie reizen … ich habe vor ein paar jahren das Tulip Tank von Purl Soho aus Baumwolle gestrickt und trage es auch sehr gerne.
    Der Pullover in Dunkelblau mit den V-förmigen Streifen gefällt mir auch sehr gut. Ich bin sehr gespannt, was du aus welchem Garn zuerst strickst!

    1. Ich dachte immer das ist Quatsch, solche sommerlichen Tops zu stricken, die man trägt, wenn eigentlich jedes Kleidungsstück zu warm ist (erst Recht Gestricktes) – aber die Belle ist ein sehr luftiges Material, mit der kann ich mir das vorstellen.

  7. Hallo liebe Kathrin, die hellgrüne Strickjacke ist wunderschön. Kannst mir bitte verraten wo ich die Anleitung dazu finde. Vielen Dank !
    Liebe Grüße Larissa

    1. Hallo Larissa, das ist leider nur ein Inspirationsfoto von Pinterest (die Jacke gibts/gabs fertig zu kaufen), aber keine Anleitung. Ich hatte bei dem Bild leider den Quellenhinweis vergessen, das hab ich gerade nachgeholt. Vielleicht hilft dir das hier weiter, das findest du zumindest das Muster/Strickschrift – ich hätte mir das dann irgendwie zusammengebastelt mit den Maßen für einen Cardigan. Hab mich aber jetzt für einen der Pullis entschieden.
      http://web.archive.org/web/20150708150429if_/http://a.allaboutyou.com/pattern/PP%20APR%2012%20knit%20diamond%20sweater.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.