Preußisch Blau

Heute wirds blau. Knallblau. Blau blau blau… Enzianblau. Königsblau. Irgendwie dachte ich immer, dass der Begriff Preußisch Blau irgendwas mit Kaiser Wilhelm zu tun hat. Aber die Farbe wurde ganz zufällig entdeckt, als Alchemisten um 1700 herum versucht haben, Gold herzustellen… und blaue Farbe war damals noch teuer als Gold! (hier nachzulesen für Interessierte)

Tadaa! Meine Bluse, die ich letzten Monat beim MeMadeMittwoch schon fast fertig hatte. Der Schnitt ist ziemlich neu, von The Assembly Line und heißt V-Neck Cuff Top. Ich fand den ziemlich perfekt für diesen Stoff. Durch die Naht in der Mitte vorne und hinten konnte ich die Musterplatzierung schöner lösen. Ohne Naht wäre vorn in der Mitte nämlich der wildeste Musterteil des Stoffs gelandet. Die Schulternaht verläuft bei diesem Schnitt außerdem so schnurgerade, dass ich beschlossen habe, gar keine zu machen, sondern Vorder- und Rückteil Hälften im Bruch zuzuschneiden. Hinten steht das Motiv daher eigentlich Kopf, aber wem soll das hier auffallen..?

Die dazu passende Hose lag ehrlicherweise schon seit Monaten zugeschnitten herum. Hier habe ich einen ganz schlichten Schnitt mit Hosenschlitz vorne und Gummizug hinten aus einer alten Fashion Style benutzt. Der Stoff ist eine Stretch-Popeline von 1000Stoff aus Baumwolle und Viskose. Schön leicht für den Sommer. Allerdings gibt der Stretch relativ schnell nach, leider. Denn das heißt, man muss die Hose häufig waschen, wenn man den ausgebeulten Look nicht so mag. Fun Fact: ich hab das Outfit neulich genau so auf der Bahnfahrt in den Kurzurlaub nach Österreich getragen. Als ich ganz gemütlich im ICE Sitz rumlümmel, höre ich ein leises „Ratsch!“. Ups. Naht gerissen. Am Allerwertesten…. Da war ich zu optimistisch – einen Geradstich zu verwenden bei Stretchstoff. Das Malheur war aber schnell repariert, als ich zurück zuhause war.

Beim Fliesenmuster Stoff hab ich sofort nach der Lieferung gewußt, den muss ich haben. Im gleichen Paket war auch eine ganz doll bunte, grafisch gemusterte Viskose, die mindestens so schnell ausverkauft war wie diese Blusenpopeline. Mir war die ja echt zu bunt. Aber als die Rolle ausverkauft und nur noch ein schmaler Streifen von vielleicht 30 cm übrig war, kam mir die tolle Idee, man könnte den doch mit einem Uni Stoff colorblocken. Viele Töne kamen in Frage, entschieden hab ich mich für die knallblaue stonewashed Viskose, denn davon gabs auch gerade einen Restabschnitt. Zuerst dachte ich, das wäre wohl zu knallig und gewagt, es mit der gleichfarbigen Hose zu kombinieren.
Aaaaaber: nö. Ich finds mega.

Als Schnitt hab ich den Kleiderschnitt aus dem Buch Color Blocking verwendet (erinnert euch an mein Kleid für die Philharmonie). Ich hab beim Top unter den Ärmelausschnitten etwas an Weite rausgenommen. Mir gefällt es wahnsinnig gut mit dem bunten Musterstoff im Ärmelbereich.

Leider hat es diese Woche mit der Hose ein neues Malheur gegeben. Das knallige Outfit habe ich zu einem Vorstellungsgespräch getragen. Danach war ich noch kurz was einkaufen, hab einen Salat gegessen und mich irgendwann umgezogen. Als ich am Tag später noch ein paar Outfit Fotos für den Blog machen wollte, dachte ich – ok, die getragene (ausgebeulte) Hose musst du nochmal aufbügeln. Dabei fielen mir sehr merkwürdige Flecken auf, von denen ich überhaupt keine Ahnung hab, was es sein könnte.

Flecken wie Pinselstriche, schräg verlaufend auf beiden Seiten

Total seltsam, ich kann mir das überhaupt nicht erklären. Leider hatte ich bisher auch noch keinen Erfolg bei der Bekämpfung dieser Flecken und im schlimmsten Fall ist die Hose schon wieder Geschichte…

18 Gedanken zu „Preußisch Blau“

  1. Ich bin ja nicht leicht für Musterstoffe mit großen oder bunten Drucken zu begeistern. Aber der Fliesenstoff ist einfach wunderschön, gerade mit der Anordnung der Muster auf deiner Bluse wirkt es noch besser. So schön und so sommerlich!

    Und wer nicht lesen mag, dem kann ich einen Podcast empfehlen, den ich sehr gerne höre. Es gibt eine Folge über preußisch blau https://www.geschichte.fm/podcast/zs228/

    Grüße, Tina

  2. Tolle Outfits! Das Blau ist ein echter Knaller und mit den Mustern toll kombiniert.
    Das Ratsch-Thema begleitet mich immer bei den Selbstgenähten Sachen bzw. das ist meine Dauerangst.

    LG Miriam

    1. Mir passiert das zum Glück selten – ich hatte hier tatsächlich nicht gut genug darüber nachgedacht, dass der Stoff zu stretchig ist für einen einfachen Geradstich. Tatsächlich hab ich zuletzt eher meine gekauften Jeans am Popo flicken müssen… weil der Stoff da irgendwann zu dünn war.

  3. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Deine farbintensive Kombi mit dem grandiosen Shirt ist so mega,megaklasse… die würde ich genau so tragen, wie auch viele andere Kleidungsstücke aus Deinem Schrank. Deine Kreativität lässt mich echt oft vor Neid erblassen.

    Deine Bluse nach dem Assembly Line- SM ist ebenfalls grandios, wobei die Blusen- Hosenkombi mein Favorit ist.

    LG
    Sandra

    1. Versteh ich, das Top mit den bunten Ärmelchen hat bei mir auch sofort den aktuellen Platz eins auf meiner Lieblingsklamottenliste belegt. Dabei ist das echt keine große Nähkunst – wenn ich beim MMM so manche andere Projekte sehe, dagegen serviere ich ja nur Fast Food 😉

  4. Ich liebe die Farbe! Es muss unbedingt mehr Stoffe in diesen Farbtönen geben. Auch das Fliesenmuster ist fantastisch, kein Wunder, dass du allem nicht widerstehen konntest.
    Bei Hosen gehe ich immer auf Nummer sicher (auch mit Zickzack genähte sind mir schon geplatzt) und steppe von außen die Schrittnaht nochmal ab. Damit hält es ziemlich gut, finde ich. Muss aber auch zum Stil der Hose passen. Ich hoffe, der Fleck lässt sich noch vertreiben!
    LG

    1. Die meisten meiner Hosen haben auch so eine Steppnaht im Schritt. Zu diesem fein glänzenden Stöffchen fand ich das halt irgendwie unpassend… wie du schon sagst, kommt auf den Stil des Kleidungsstücks an. Was ist eigentlich aus deinem Blog geworden? Keine Zeit oder keine Lust mehr….? Ich hoffe, du nähst und strickst wenigstens noch 😉

      1. Hallo Kathrin,
        mein Blog schlummert. Es war dann doch sehr viel Arbeit für wenig Resonanz. Und die Infos, die ich für mich benötige und dort nachgeschaut habe, habe ich auch in meinem Notizbuch oder dann eben bei Instagram. Nähen und Stricken findet aber genau so viel noch statt!
        Danke für deine Nachfrage ♥

  5. Auch blau steht Dir ganz hervorragend, ich bin ganz hingerissen von dem schönen Farbton und Deinen Kreationen. Das Top mit den bunten Ärmeln ist klasse, macht direkt gute Laune. Die schöne Bluse im fliesenmuster ist ebenso grandios, danke für den Tipp zum Schnitt – der ist perfekt für den Sommer. Schade wegen der Hose – überfärben? Die Schrittnaht nähe ich immer zweimal im Gradstich 2,5 mm – nachdem ich mal ein ähnliches Erlebnis hatte wie Du … LG Kuestensock

  6. Ich bin jedes Mal verblüfft, was du aus Resten zu zaubern in der Lage bist-das Top mit den bunten Ärmelchen ist megaschön!
    Auch das Blüschen ist toll; Stoff und Schnitt passen perfekt zusammen.
    Die knatschblaue Hose ergänzt beide Teile wunderbar, so dass es natürlich ärgerlich wäre, wenn du sie wegen der Flecken unbekannter Herkunft wieder ausmustern müsstest; das ist bestimmt ein stoffbedingter Fehler.
    LG von Susanne

    1. Danke, zum Glück sind die Flecken nach der Waschmaschine deutlich verblasst, so kann ich sie noch tragen. Wenn auch vielleicht nicht mehr zu Vorstellungsgesprächen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert