Upcycling Stories #2 – Jogginghose mit Jeans Details

Kürzlich war wieder der internationale Tag der Jogginghose. An diesem Tag habe ich mir eine neue genäht und zwar aus Resten vom 1. Upcycling Projekt, dem Sweater. Ich habe einen Schnitt verwendet, den ich schon einmal genäht habe, aus der Zeitschrift La Maison Victor (4/2015). Mein erstes Modell gefällt mir gut – wenn es frisch aus der Wäsche kommt. Nach ein, zwei Stunden tragen hat sich die Hose dann allerdings in ein beuliges Ungetüm verwandelt, der Stoff gibt einfach zu viel nach und behält die Form nicht – bis auf den stabilen Gummibund wächst sie von Größe 36 auf locker 46. Das ist bedauerlich und deshalb trage ich diese Hose eigentlich nur, wenn mich keiner sieht 😉

Von meinem Pulli war noch ein Rest Sweatstoff übrig, der eigentlich nicht mehr gereicht hat. Deshalb wollte ich ihn auch mit Jeans ergänzen und eine Hose nähen, die zusammen mit dem Pulli als Jogginganzug tragbar ist. Ich habe im Netz mal wieder tolle Inspirationen aufgestöbert und konnte mich kaum entscheiden, aber habe dann eine  ganz schlichte Variante gewählt, weil auf dem Sweater schon so viel los ist. 

 Bild 3 von 3    


 

Mit ein bißchen tricksen ging es sich gerade so aus mit der Stoffmenge. Eine 7/8 Länge mag ich zum Glück gerne – bzw. ich hätte auch noch Bündchen annähen können, aber das gefällt mir nicht besonders. Bei dickem Sweat fällt das ja auch nicht. Die hintere Seite hat auf Wadenhöhe eine Naht bekommen, weil ich anstückeln musste. Dafür ist jetzt alles aufgebraucht – yeah! #nowaste

Eine der bereits zerschnittenen Jeanshosen vom Sweater war hier auch der Spender für die Streifendetails, die „Paspel“ und die Taschen. Die habe ich übrigens abgewandelt, der Originalschnitt hat Paspeltaschen und keine angeschnittenen. 

Die schöne Kordel ist von Stoff und Stil und das Bündchen von Lebenskleidung. Erste Tragetests haben ergeben – der Stoff bleibt wie er soll, die Hose beult nicht viel aus – endlich eine Jogginghose in der ich mich nicht verstecken muss. Wahrscheinlich traue ich mich damit auch auf die Straße.

    Verlinkt: MMM, Upcycling Linkparty, EiNaB

13 Gedanken zu „Upcycling Stories #2 – Jogginghose mit Jeans Details“

    1. Dankeschön! Dann los, so ne Hose ist ja für jemanden mit deinen Nähkünsten kein Problem. Jetzt hab ich dich gerade im schicken Designerkleid auf deinem Blog bewundert und würde dich gern auch mal im totalen Kontrast in einer Jogginghose sehen 🙂

  1. Klar kannst Du damit auf die Straße! So ein cooles Teil ist Dir da gelungen. Das ist die Art von Upcycling, die mir gefällt. Es sieht nicht nach zusammengestoppelten Resten aus, sondern ergibt ein neues stylisches Ganzes. Das dachte ich schon bei Deinem Sweater (wieso habe ich da eigentlich nicht kommentiert – ich hole es hiermit nach), den ich auch extrem gelungen fand und an meine Ideenwand gepinnt habe. Die Idee klau ich Dir bestimmt irgendwann 😉
    Danke für die Inspiration und liebe Grüße von Ina

    1. Danke, Ina! Ja, ich finde leider auch oft, dass Upcyclingprojekte so nach Unfall aussehen und mit Mode nichts zu tun haben. Es ist natürlich immer alles Geschmacksache, aber ich freue mich sehr sehr, wenn ich mit meinem Style andere inspirieren kann. Dafür mache ich das hier, also: klau so viel du willst! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.